Wie komme ich nach Zahara ?


Von Deutschland aus kann man Zahara leicht erreichen: man fliegt mit Linien- oder Chartermaschinen nach Malaga, Sevilla oder Jerez de la Frontera und nimmt sich am Flughafen einen Leihwagen; von Malaga und Sevilla sind es dann noch einmal zweieinhalb Stunden (ca. 200 km), von Jerez etwa anderthalb Stunden Fahrzeit (ca. 95 km)
(siehe auch die Andalusien-Übersichtkarte).

 

Auch per Bus kommt man von den genannten Städten gut nach Zahara, muss jedoch mehr Zeit einplanen. Bei später Ankunftszeit am Flughafen in Malaga oder Sevilla übernachtet man besser gleich dort und kann den Aufenthalt mit einer kleiner Stadtbesichtigung verbinden.
Die nächst gelegenen Eisenbahnstationen sind Algeciras (65 km) und Cádiz (75 km); dort enden u. a. auch die Expresszüge aus Madrid und Paris – weitere Verbindungen bestehen mit Sevilla, Ronda, Granada und Córdoba.

 


Andalusien Karte


Blick auf den Strand von Atlanterra Richtung Zahara

 

Infrastruktur in der Umgebung der Wohnung


Zu Fuß ist man in einer dreiviertel Stunde in Zahara (Straße, Dünenweg oder Strand). Wer will, kann auch radeln, denn ein Fahrrad (26er) steht zu Verfügung. In Zahara selbst gibt es eine Bank, mehrere Geldautomaten, eine Post, drei Lebensmittelläden (Typ „Tante Emma“), eine Markthalle, eine Apotheke, Bars und jede Menge Restaurants. Im 15 km entfernten Barbate finden sich dann Supermärkte, Tankstellen und andere Geschäfte.
Die Öffnungszeiten sind allerdings gewöhnungsbedürftig, jedoch dem Klima gut angepasst: Es wird ausgiebig der Siesta gefrönt, d.h.geöffnet ist von 9.30/10.00 bis ca. 14.00/14.30 und von 17.30/18.00 – 21.00/21.30.
Ausnahmen: Einkaufszentren auf der grünen Wiese und große Kaufhäuser in Sevilla und Malaga.

 

…. und wie wird das Wetter ?

 
Jan.
Feb.
Mrz.
Apr.
Mai
Juni
Juli
Aug.
Sept.
Okt.
Nov.
Dez.

Tages-
temperatur

18,7
18,9
20,5
23,6
24,5
27,9
29,3
28,9
28,1
23,9
20,2
19,4
Nacht-
temperatur
9,6
10,9
12,1
14,0
18,6
18,9
22,4
20,9
19,8
16,8
13,6
10,7
Wasser-
temperatur
14
14
15
16
17
21
24
25
24
21
17
15
Regen-
tage
3
6
4
1
2
0
0
0
2
5
5
5

tägl. Sonnenstd.

7,2
7,2
7,5
9,3
10,4
12,1
11,5
11,5
9,4
7,2
6,3
7,1

A propos: Wenn es abends oder im Winter mal zu kühl wird, ist das kein Problem: es kann einfach die Heizung aufgedreht werden (Gasetagenheizung).

 





Strasse von Gibraltar, Blick nach Marokko
Vejer de la Frontera, Plaza de Espana
Jerez de la Frontera, Sherrybodega und Kathedrale
Cádiz, Aussichtsturm
Boloñia,
römische Ruinen

Lohnende Ausflugsziele in der Umgebung


… gibt es viele. Zum Beispiel Boloñia, das Nachbardorf, wo schon die Römer Thunfisch verarbeitet haben (man kann einen Wanderausflug dahin unternehmen!); Vejer de la Frontera, eines der berühmten „weißen“ Dörfer Andalusiens, das man sogar vom Balkon der Wohnung in Zahara aus sehen kann; die Sherry-Bodegas von Jerez oder die Hafenstadt Cádiz, die, wie die Spanier sagen, „einem Silbertässchen gleich auf den Atlantikwogen schwebt“.
Auch Tarifa, das Städtchen, das in ganz Europa Afrika am nächsten (nur 13 km entfernt) und gleichzeitig ein Wind- und Kitesurfmetropole ist, ist einen Besuch wert; genau wie Gibraltar, der Affenfelsen, der seit über 250 Jahren fest in britischer Hand ist; außerdem lockt Marokko mit der Hafenstadt Tanger, die mit dem Schiff von Tarifa oder Algeciras aus in kürzester Zeit erreichbar ist (Pass nicht vergessen!).
Die drei großen Städte Andalusiens, Sevilla, Córdoba und Granada, liegen etwas weiter entfernt; nach Sevilla kann man von Zahara aus auch einen Tagesausflug machen, aber bei den anderen beiden Städten empfiehlt es sich, eine Besichtigung mit der An- oder Abreise zu verbinden.

 
Gibraltar, Blick nach Marokko
Sevilla, Giralda
Córdoba, Moschee
El Rocío, Naturpark Coto de Doñana
Ronda, Stierkampfarena
Alhambra Granada